Fragen & Antworten

Warum Geburtsfotografie?

Eine Geburtsreportage gibt Euch die Möglichkeit, den Verlauf der Geburt im Nachhinein von außen zu betrachten. Als Gebärende bekommst Du unter der Geburt manche Dinge nicht richtig mit oder hast eine andere Erinnerung daran. Die Bilder, die hier entstehen werden sehr wertvolle Erinnerungen für Dich, Deinen Partner und Dein Kind sein.

Für Väter stelle ich als Fotografin oft eine Entlastung dar. Ihr könnt euch voll und ganz eurer Frau widmen, anstatt selbst zu knipsen und seid vor allem auch auf den Fotos zu sehen.

Es entstehen faszinierende Bilder aus einer Beobachter Perspektive, die jedes verwackelte Handy-Foto in den Schatten stellen.

Können wir dich vorher kennenlernen?

Wenn ihr Interesse an einer Geburtsreportage habt, komme ich zu einem Kennlerngespräch zu euch nach Hause. Dabei können wir alle Details besprechen und Fragen klären. Das Gespräch ist absolut unverbindlich.

Bis wohin fährst du?

Ihr könnt mich für Geburten, Schwangerschaft- und Wochenbett-Reportagen in Bremen, Hamburg und Niedersachsen buchen.

Für Orte, die mehr als 10 KM außerhalb Bremens liegen, können zusätzliche Anfahrtskosten anfallen. (0,70 / KM)

Ab wann / bis wann bist du in Rufbereitschaft?

2 Wochen vor und 2 Wochen nach eurem errechneten Geburtstermin bin ich 24 Stunden am Tag für euch rufbereit.

Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Wenn die Geburt los geht, komme ich ab der späten Eröffnungphase (ungefähr 6 cm Muttermundsöffnung) dazu.

Idealerweise beauftragt ihr schon im Vorfeld eine Person, die mich dann anruft. Dadurch habt ihr einen Punkt weniger auf der Aufgaben-Liste und könnt euch ganz auf die Geburt konzentrieren.

Das Geburtsteam sollte auf jeden Fall im Vorfeld über meine Anwesenheit informiert und damit einverstanden sein.

Sollte es schneller gehen, als gedacht, ist das kein Problem. Bitte scheut euch nicht, mich trotzdem anzurufen. Ich mache sehr gerne Fotos von eurem neugeborenen Baby und der ersten magischen Zeit des Kennenlernens.

Verlegung

Sollte eine Haus- oder Geburtshausgeburt in ein Krankenhaus verlegt werden, werde ich euch natürlich begleiten, sofern ihr euch das wünscht.

Bitte teilt mir deshalb schon beim Kennlerngespräch mit, wohin ihr im Fall einer Verlegung fahren wollt.

Kaiserschnitt

Selbstverständlich fotografiere ich auch Kaiserschnitte. Gerade dann ist es manchmal noch wichtiger für die Mütter, die Geburt anhand der Bilder nachvollziehen zu können, weil sie selbst nichts sehen und viel weniger mitbekommen.

In den verschiedenen Geburtskliniken gibt es Richtlinien, die darüber entscheiden, ob ich als Fotografin mit in den OP darf. Deshalb ist es ratsam, im Vorfeld mit dem Klinikpersonal darüber zu sprechen.

Intimität

Ich bin darum bemüht, sehr sensibel auf die Geschehnisse im Geburtsraum zu reagieren. Eine Geburt birgt viele unvorhersehbare Umstände und Emotionen, so dass es sein kann, dass ihr mich oder die Kamera zu irgendeinem Zeitpunkt als störend empfindet. Selbstverständlich lasse ich mich jeder Zeit vor die Tür schicken (und ggf. später wieder rein holen), wenn dies euer Wunsch ist.

Kosten

Die Kosten für eine Geburtsreportage betragen 850,- EUR. Bei Vertragsabschluss erhalte ich eine Anzahlung in Höhe von 500,- EUR. Dadurch sichert Ihr Euch meine Rufbereitschaft. Der restliche Betrag wird vor Aushändigung der Fotos fällig.

Wenn ihr mich bucht, aber dann zur Geburt nicht anruft, werden weitere 200,- EUR berechnet.

Am Geld sollte eine Geburtsreportage nicht scheitern. Deshalb bin ich durchaus offen für Ratenzahlungen. Sprecht mich gerne darauf an.

Wenn ich eure Bilder für mein Portfolio nutzen darf, bekommt ihr einen Rabatt in Höhe von 30%.

Fotos von Schwangerschaft & Wochenbett

Natürlich kannst du mich auch für ein Schwangerschfats oder Wochenbett Shooting buchen. Am liebsten fotografiere ich ungestellte Homestories.
Je nach Aufwand belaufen sich die Kosten hierfür auf etwa 250,- EUR. Auch hier gibt es 30% Rabatt, wenn ich die Bilder für meine Öffentlichkeitsarbeit nutzen darf.